Direktionsassistentin & Stellv. Hausdame

Eva
Sanchez Aguilar

Aus der Sonne Spaniens in das schöne Nürnberg für eine neue berufliche Zukunft. Unsere Direktionsassistentin Eva hat einen weiten Weg auf sich genommen, um Teil der VICTORIA Familie zu werden. Dass sich die Reise gelohnt hat, zeigt Dir ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte.

Portrait Eva

„Deine erste Pflicht ist es, Dich selbst glücklich zu machen“
(Ludwig Feuerbach)

Wie sieht deine persönliche Erfolgsgeschichte aus?

Das Motto hat mich schon durch meine Studienzeit begleitet. Damals habe ich ihm Rahmen meines Bachelorstudiums der Betriebswirtschaftslehre zwei Semester in Regensburg verbracht und meine ersten Erfahrungen in Deutschland gemacht.

Später dann in meiner Heimatstadt Córdoba bin ich diesem Motto gefolgt und habe mich entschieden, meine berufliche Zukunft in Deutschland zu suchen. Das Land hatte mir von Anfang an gefallen und ich wollte wieder zurück, um die Kultur besser kennen zu lernen.

Mit dem Projekt „MobiPro“ hatte ich die Möglichkeit, in Deutschland Fuß zu fassen und eine neue berufliche Zukunft zu beginnen. Ich hatte mich bereits in die Hotellerie verliebt und freute mich auf die Chance, eine Ausbildung zur Hotelfachfrau absolvieren zu können.

Mit meiner Entscheidung ging es für mich nach Nürnberg, der Partnerstadt von Córdoba, um nach einem zweiwöchigen Deutschkurs als Praktikantin Erfahrungen in der Hotellerie zu sammeln.

Die ersten Wochen meines Praktikums haben mich neugierig gemacht und so kam es, dass ich im September 2015 die Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel VICTORIA begann. Mein Plan war es, dass ich die Ausbildung erfolgreich abschließe und anschließend zu meiner Familie nach Spanien zurück gehe. Doch dann kam alles anders…

Schon während meiner Ausbildung hatte ich große Freude daran, mich und mein Können in der Arbeit unter Beweis zu stellen. Ich liebe es zu organisieren und habe ein gutes Gefühl für Zahlen. Nach meiner Zeit im Frühstück arbeitete ich schon bald unserer Hausdame zu. Ich habe Aufgaben organisiert und Bestellungen vorbereitet. Und dank meines abgeschlossenen BWL-Studiums lag es nahe, dass ich auch buchhalterische Aufgaben übernahm.

Zum Ende meiner Ausbildung hin habe ich hauptsächlich im Büro gearbeitet, Rechnungen geschrieben und überprüft, unsere Hausdame weiterhin unterstützt und mich in die Strukturierung der Arbeitsabläufe aller Abteilungen eingebracht.

Die Entscheidung, meine Ausbildung zu verkürzen kam nicht aus dem Wunsch heraus, schnell wieder nach Spanien zurück zu gehen, viel eher wollte ich mein Können unter Beweis stellen und mit einer abgeschlossenen Ausbildung nach mehr Verantwortung streben.

Nachdem ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habe, war es für mich nicht mehr an der Zeit direkt nach Hause zu kehren. Ich habe ein neues Zuhause in Nürnberg gefunden und mit meiner Position als stellvertretende Hausdame eine Aufgabe übernehmen können, die mich glücklich hat.

Neben den Tätigkeiten einer Hausdame, wie dem Kontrollieren der Zimmer, dem Organisieren des Housekeeping-Teams und mich um das Wohl des Hotels, der Gäste und des Teams zu sorgen, habe ich noch weiter als Hotelfachfrau unterstützt: teils im Frühstücksservice, teils auch bei Veranstaltungen. Die Arbeit hat mir Spaß bereitet, doch ich wollte wieder zurück an den Schreibtisch. Schon im September 2018 hat sich mein Wunsch erfüllt. Heute bin ich sowohl Direktionsassistentin als auch stellvertretende Hausdame. Ich kümmere mich um Rechnungen, bereite den Monatsabschluss vor, übernehme Bestellungen, halte den Kontakt zu unseren Lieferanten und kann mich trotzdem um das Haus, unsere Gäste und das Team sorgen.

Mein Wunsch irgendwann nach Spanien zurück zu gehen, ist weiter hin in mir, doch jetzt bin ich hier, in meiner neuen Heimat und das ist auch gut so!

Starte deine
Erfolgsgeschichte

Informiere Dich über unsere Jobs und bewirb' Dich bei uns!

Schreibe die Geschichte des
Hotel VICTORIA weiter!

Logo Hotel Victoria Zum Hotel
Victoria